Diese Internetseite verwendet Cookies, um bestimmte Dienste für Sie zu personalisieren. Mit Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen... Datenschutzerklärung

Systemtechnik Gasdatenerfassung - NZR VADEV
Main menu

Systemtechnik Gasdatenerfassung

 

Erfassung und Datenweiterleitung DSFG (Digitale Schnittstelle für Gasgeräte)

Die digitale Schnittstelle für Gasgeräte nach DVGW Arbeitsblatt G485 beschreibt die Übertragung von Daten aus Mengenregistriergeräten für die Gasdatenerfassung. Diese Geräte werden in der Regel in Übergabestationen zum Netzbetreiber installiert. Die Mengenregistriergeräte werden genutzt um die in das Netz eingespeiste Gasmenge zu erfassen. Die DSFG Schnittstelle ist genormt und somit herstellerunabhängig (Mit VADEV® lassen sich alle mit DSFGSchnittstelle ausgestatteten Geräte auslesen).

 

Datenlogger / Mengenumwerter

Die aktuellen Mengenumwerter und Datenlogger unterschiedlicher Hersteller sind in der VADEV® integriert worden. Diese dienen zur Erfassung von Sonderkunden im Gasbereich.

 

Datenweiterleitung MSCONS

Die Datenweiterleitung der erfassten Gasdaten erfolgt im standardisierten MSCONS Format für die Übertragung von Gasdaten. Die entsprechenden Einstellungen für dieses Format sind in der VADEV® benutzerfreundlich realisiert.

 

Einsatzgebiete

Die oben beschriebene Systemtechnik wird hauptsächlich von Energieversorgern verwendet. Die eingesetzten Protokolle erlauben es, große Datenmengen strukturiert zu erfassen, dem Energiedaten- Informations-System (OBIS-Norm) zuzuordnen und für die weitere Verarbeitung bereitzustellen.

Hier einige typische Einsatzgebiete:

  • Leistungszähler mit Lastgangspeicher bei Elektrizitäts- und Gasversorgern
  • Einspeisezähler von Lieferanten im Gasversorgungsbereich

 

Mengenregistriergeräte/-umwerter mit Datenprotokoll

Funktionsprinzip

Die modernen Mengenumwerter verfügen heute häufig über eine optische (D0) und eine leitungsgebundene Schnittstelle (RS485 oder Cl0). Über diese Schnittstelle werden die Zähler im entsprechenden Protokoll zum Senden ihrer Zählerdaten aufgefordert. Die Verbindung kann dabei über die leitungsgebundene Schnittstelle per Modem aufgebaut werden oder über die D0-Schnittstelle mittels eines optischen Auslesekopfs.

 

Systemeigenschaften

Bei der Auslesung der Zähler werden die Zählerdaten im so genannten Rohdatenformat gesendet. Im Leitstellenprogramm erfolgt die Interpretation der Daten und die Zuordnung der OBIS-Kennzahlen.

 

Anwendungsbeispiel

Anwendungsbeispiel Gasdatenerfassung mit VADEV