Diese Internetseite verwendet Cookies, um bestimmte Dienste für Sie zu personalisieren. Mit Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen... Datenschutzerklärung

Modularer Aufbau - NZR VADEV
Main menu

Modularer Aufbau

 

Funktionsmodule

Das VADEV®-System ist modular aufgebaut. Das bedeutet, Sie können sich speziell für die bei Ihnen geforderte Aufgabenstellung die benötigten Lizenzen und Funktionen zusammenstellen. Dieses modulare Konzept ermöglicht Ihnen den einfachen und preiswerten Einstieg in ein Zählerfernauslese-System.

Das VADEV®-System ist durch einen Kopierschutz-Dongle geschützt, ohne den das System nicht arbeitet. In dem Dongle sind darüber hinaus die Lizenzinformationen hinterlegt. Die Lizenzinformationen geben an, wie viele Zähler je Bus-System angelegt werden und welche weiteren Funktionsmodule genutzt werden dürfen.

Sie können jederzeit Ihr System mit weiteren Lizenzen oder Funktionsmodulen aufrüsten. Im folgenden werden die weiteren Funktionsmodule beschrieben:

 

Client/Server-Modul

Mit dem Client/Server-Modul können mehrere Anwender gleichzeitig mit dem System arbeiten. Es können Nutzerrechte für die unterschiedlichen Aufgabenstellungen der Anwender vergeben werden. Das VADEV-Programm, die Datenbank und die Modemverbindungen werden auf leistungsstarken Servern installiert und ermöglichen dadurch die parallele Ausführung von Auslese- und Exportaktionen.

 

Parallel-Auslesemodul

In der heutigen Zeit, in der Schnelligkeit und Genauigkeit oft der ausschlaggebende Faktor sind, bietet dieses Modul die Möglichkeit einer massiven Zeitersparnis. Mittels des Moduls können mehrere Objekte ber verschiedene Modems oder IP-Adressen parallel ausgelesen werden, anstatt wie bisher nacheinander. Das Ergebnis ist eine Zeitersparniss von mehreren Stunden.

 

Bilanzkreis-Modul

Mit der Strommarktliberalisierung wurden neue Anforderungen hinsichtlich des Energiedatenaustausches aufgestellt. Diese wurden durch die Verbändevereinbarung definiert. Es wurden Nummerierungsvorschriften für die Zählpunktbezeichnung festgelegt, Datenformate für den Datenaustausch zwischen Händlern, Netzbetreibern und Erzeugern kreiert und die Bündelung der Energiedaten zu so genannten Bilanzkreisen bestimmt. Diese speziellen Anforderungen sind in dem Bilanzkreismodul realisiert.

 

Archivierungs-Modul

Mit diesem Modul werden nicht mehr benötigten Daten aus einem vom Benutzer definierbaren Zeitraum aus der aktuellen Datenbank ausgelagert. Auf diese Weise reduzieren Sie Ihre Zugriffszeiten auf aktuelle Daten und senken entsprechend die Berabeitungszeiten bei der Selektierung der Daten. Auf das Datenarchiv kann jederzeit zugegriffen werden. Die Daten sind gegen nachträgliche Manipulation geschützt.

 

Alarmierungs-Modul

Das Alarmierungsmodul dient der Überwachung der von VADEV® erfassten Daten. Sie haben hiermit die Möglichkeit sich über Schwellwertverletzungen informieren zu lassen. So können Sie bei kritischen Situationen zeitnah reagieren. Das Modul umfasst folgende Funktionen:

  • Verbrauchsüberwachung über einen bestimmten Zeitraum, z.B. m³/h oder kwh/Tag

  • Überwachung von nicht zu über-/ unterschreitenden Werten, z.B. °C

  • Protokollierung der Schwellwertverletzungen

  • E-Mailversand bei Verletzung von Schwellwerten

 

Ersatzwertbildung

Die Aufgabe der Plausibilitätsprüfung/Ersatzwertbildung ist es fehlende bzw. falsche Messwerte möglichst sofort nach dem Dateneingang zu erkennen. Bei Messeinrichtungen mit Zählern besteht die Plausibilitätsprüfung darin, zu kontrollieren, ob alle beauftragten Messstellen abgelesen wurden. Die Ersatzwertbildung erfolgt nach der Plausibilitätsprüfung. Diese identifiziert fehlende Messwerte. Demnach wird der Verbrauch für die Zeit seit der letzten fehlerfreien Ablesung aus dem Durchschnittsverbrauch des ihr vorhergehenden und des der Feststellung des Fehlers nachfolgenden Ablesezeitraums oder aufgrund des vorjährigen Verbrauchs durch Schätzung ermittelt.

 

MSCONS Export

Die Liberalisierung des Strommarktes führt dazu, dass sich die Unternehmen auf die Optimierung der Geschäftsprozesse und den dazu gehörigen Informationsfluss konzentrieren müssen. Im Rahmen dieser Entwicklung nimmt der „Elektronische Datenaustausch“ (Electronic Data Interchange, kurz: EDI) eine besondere Rolle ein. EDIFACT (Electronic Data Interchange For Administration, Commerce and Transport) bildet weltweit einheitliche Regeln für die Darstellung von Geschäftsvorgängen zum branchen- und länderübergreifenden Datenaustausch zwischen DV-Systemen ab. Jeder Geschäftsvorfall bzw. jeder Papierbeleg wird durch einen EDIFACT-Nachrichtentyp abgedeckt. Der Nachrichtentyp MSCONS dient der Kommunikation zwischen Geschäftspartnern im Energiemarkt. Er enthält Angaben über die erfolgte Energielieferung bzw. über den Energieverbrauch.

 

ip-Telemetrie Client

In Zukunft wird die analoge und GSM Modemtechnik an Bedeutung verlieren. Die Anbieter der Kommunikationsstrecken fahren die Netzaktivitäten zurück. Die Datenkommunikation über diese Medien wird mittelfristig nicht mehr möglich sein. Die IP Telemetrie ermöglicht die Auslesung über GPRS Modem  und Ethernet Technologien. Hier wird auf IP Protokollkommunikation aufgesetzt. Dies ist die Datenkommunikationsform der Zukunft. Die Investition in diese Technologien ist langfristig gesichert.

 

Upgrade auf CountVision

Sie können von VADEV® jederzeit auf CountVision erweitern. Die in VADEV® erfassten Verbräuche dienen dabei als Basis für Ihre Energieleistungskennzahlen und Visualisierungen.